CHRONIK

2019

Neue Vereinsname und neues Vereinslogo
Linzer Gebärdensprachgemeinschaft Kultur Sport 1938

2018

80 Jahre Linzer Gehörlosen Kultur und Sportverein

2008

70 Jahre Linzer Gehörlosen Kultur und Sportverein

2007

10 Jahre Sektion Sportkegeln und Stocksport

2006

Einstellung der Sektion Volleyball aus Spielermangel.

2004

Dank der hörenden Mutter des Obmannes Prinz, Maria Prinz, konnten wir nach langer Lokalsuche im Juni 2004 in das Lokal in der Oberfeldstraße 10 übersiedeln. Unser Verein ist an den ASKÖ angeschlossen.

2003

Andreas Prinz wurde mit kaum 25 Jahren zum jüngsten Obmann der Vereinsgeschichte gewählt. Anfang Dezember 2003 bekamen wir unerwartet von ProMente einen Brief. Wir mussten unser Lokal in der Figulystraße 34 bis Ende Jänner 2004 aufgeben, konnten mit Mühe unseren Mietvertrag bis Ende März 2004 verlängern. Leider hatten wir noch kein Lokal gefunden. Zurück in der Lehárstraße 28, aber nur für bestimmte Termine.

2002

Unser Verein tritt aus finanzielle Grund aus dem OÖ. Behindertensportverband aus.

2001

Unser Verein ist nach jahrlange Verhandlungen endlich an den ÖGSV (Österreichischer Gehörlosen-Sportverband) angeschlossen. Zwei weitere neue Sport – Sektionen , Badminton und Volleyball, wurden gegründet.

1999

Im Sommer mussten wir unser Lokal in der Lehárstraße aufgeben da es Anrainerbeschwerden wegen Lärm, den wir kaum es gemacht haben, gab. Seniorennachmittag blieb weiter (jeden Mittwoch nachmittags). Wir zogen in ein etwas kleineres Lokal vorläufig in der Figulystraße, bis wir ein größeres Lokal gefunden haben.

1997

Wiederauflebung der Sporttätigkeit mit Bildung der Sektionen Sportkegeln, Stocksport und Tennis. Wir änderten unseren Vereinsnamen in „Linzer Gehörlosen Kultur- und Sportverein“. Unser Verein ist an den OÖ. Behindertensportverband, den Landesverband der OÖ. Kegler und den Landesverband der Stockschützen in OÖ angeschlossen. Im Oktober zogen wir in unser Vereinslokal im Bildungszentrum des Landesverbandes der Gehörlosenvereine in Oberösterreich in der Lehárstraße ein. Sektion Tennis wird eingestellt.

1983

Wir übersiedelten in ein größeres Lokal in der Stifterstraße.

1988

1980

Wir bezogen unser erstes eigenes Vereinslokal in der Christian-Coulin-Straße.

1960

Einstellung des Sportbetriebes wegen Nachwuchsmangel.

1951

Die behördliche Anmeldung unseres Vereines erfolgte unter Beibehaltung des ursprünglichen Vereinsnamens. Alois Perschl wurde als Obmann bestellt.

1946

Während der Wiedergründung unseres Vereines wurde Franz Kout zum Obmann bestellt.

1945

Unser Verein musste sich wegen des zweiten Weltkrieges kurzfristig auflösen.

1939

Sportsektionen für die Bezirke Linz und Wels wurden gegründet. (Linzer Gehörlosensportverein)

1938

Die Gründung unseres Vereines erfolgte unter dem Namen „Linzer Gehörlosenverein“ als damaliger Zweigverein der „REGEDE“ (Reichsverband der Gehörlosen Deutschlands) und spätere OÖ. Gehörlosengemeinschaft. Gründungsobmann war Erich Eichhorn.